Akupunktur und Ohrakupunktur als Begleittherapie
Akupunktur mildert im Rahmen einer Entzugstherapie die vegetativen Begleitsymptome (zB. Schlafstörungen, Unruhezustände, Nachtschweiss, Übelkeit, Schmerzzustände), wirkt stabilisierend und vermindert den "Drogenhunger".
Dies gilt für Drogen, Alkohol, Medikamente und Rauchen ebenso wie für diverse weitere Suchtverhalten, wie zB. auch übermässiges Essen.
Die Anzahl der Akupunkturbehandlungen hängt vom Schweregrad der Sucht ab. Zu Beginn ist meist eine mehrmalige Behandlung pro Woche sinnvoll. Je nach Fall eignet sich auch der Einsatz von "Dauernadeln". Dies sind kleine Nadeln, die im Körper (vorwiegend im Ohr) über mehere Tage belassen werden.
Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen dazu haben.
Te: 071 888 53 54
Site Map